Internationale Förderklassen


Das Wichtigste in Kürze ...

Voraussetzung:

Zuweisung über das Kommunale Integrationszentrum (keine freie Anmeldung)

 

Abschluss:

Hauptschulabschluss nach Klasse 9 („dem Hauptschulabschluss vergleichbarer Abschluss“)

 

Dauer:

1 Jahr

 

Nutzen:

  • Erlangen von Deutschkenntnissen, die zum Besuch von Regelklassen befähigen
  • Erlangen einer Ausbildungsreife zur Aufnahme einer Ausbildung im dualen System
  • Vorbereitung auf den Besuch der Berufsfachschule (BFS I)

Ansprechpartner/-in:

Tim Rickers



Interessiert? Lesen Sie hier weiter ...

Beschreibung des Bildungsgangs

Unterricht

Ein Schwerpunkt liegt auf Erwerb und Vertiefung der deutschen Sprache in einem kaufmännischen Kontext. Neben einem hohen Anteil an Deutsch wird Unterricht in folgenden Fächern erteilt:

  • (Deutsch)
  • Mathe
  • Englisch
  • Politik
  • Sport
  • Geschäftsprozesse im Unternehmen
  • Personalbezogene Prozesse
  • Gesamtwirtschaftliche Prozesse

Praktikum

Während des Bildungsganges erfolgt eine zweiwöchige Praktikumsphase, um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Berufswelt zu ermöglichen. Das Praktikum wird in der Schule vorbereitet, von den Lehrerinnen und Lehrern begleitet und von den Schülerinnen und Schülern reflektiert.

 

Berufsorientierung

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen am Programm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) in kompakter Form teil. Es wird von externen Partnern durchgeführt und besteht aus einer zweitägigen Potentialanalyse, einer dreitätigen Berufsfelderkundung sowie einem dreitägigen Praxiskurs. Das Programm dient der Berufsorientierung, welcher auch im Unterricht ein hoher Stellenwert zukommt.

 

Sprachentwicklung

Es werden regelmäßig Sprachtests durchgeführt um den aktuellen Stand in den Kompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen zu messen und den Schülerinnen und Schülern eine Rückmeldung über ihren individuellen Lernerfolg zu geben. Die Sprachtests orientieren sich am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

 

Beratung

Unsere Schulsozialarbeiterin steht den Schülerinnen und Schülern der Internationalen Förderklassen intensiv und unterstützend als Beratungsperson zur Seite.

 

Abschluss

Der Abschluss wird bei entsprechenden Noten nach einem Jahr erteilt. Es findet keine Abschlussprüfung statt. Der Bildungsgang kann einmal wiederholt werden, sofern eine erfolgreiche Mitarbeit in der Wiederholung erwartet werden kann.

 

Anschluss

Im Anschluss an den Besuch der Internationalen Förderklasse kann eine Ausbildung begonnen werden. Alternativ können Absolventinnen und Absolventen die Berufsfachschule verschiedener Fachrichtungen besuchen oder eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt aufnehmen. Die Schülerinnen und Schüler werden von uns in ihrer Zukunftsplanung begleitet, beraten und unterstützt.


Adresse


Berufsbildungszentrum Neuss-Weingartstraße 

Berufskolleg für Wirtschaft und Informatik

des Rhein-Kreises Neuss 

Weingartstr. 59 - 61 

41464 Neuss 

Telefon: 02131 7407-0

Film: Unser Berufskolleg in 4 Minuten



Info-Box


Berufsbildungszentrum
Neuss-Weingartstraße 

Berufskolleg für Wirtschaft und Informatik des Rhein-Kreises Neuss 

Weingartstr. 59 - 61 

41464 Neuss 

Telefon: 02131 7407-0




Termine 
21.12.2018 - 04.01.2019 Weihnachtsferien
11.02.2019 - 22.02.2019 Anmeldung
13.02.2019 Eltern- und Ausbildersprechtag
01.03.2019 Brückentag nach Altweiber
04.03.2019 Rosenmontag
05.03.2019 Brückentag nach Rosenmontag
26.03.2019 Sponsored Walk
21.06.2019 Brückentag nach Fronleichnam
26.08.2019 - 28.08.2019 Einschulung Berufsschule